Themen:
Auswirkungen des Psychotherapeutengesetzes, das von der Mehrheit der Mitglieder im Grundsatz
befürwortend, inhaltlich aber auch kritisch begleitet wurde.

Fragen der ärztlichen
Weiterbildung,
Versorgungsfragen und die gesundheitspolitischen Gesetzgebungsverfahren.
Mitglieder sind:
die wissenschaftlichen Fachgesellschaften aus dem

psychiatrisch-psychotherapeutischen und
psychosomatisch-psychotherapeutischen Bereich,

die Berufsverbände,
die derzeitigen Richtlinienverfahren

(psychoanalytisch begründete Verfahren undVerhaltenstherapie)
und
angewandte Methoden (Autogenes Training, Progressive
Muskelrelaxation und Hypnose,
die Kliniken im psychiatrischen und psychosomatischen Bereich.
Die STÄKO sucht die Zusammenarbeit mit den Fachgesellschaften und Berufsverbänden der somatischen Fächer und möchte sich Ihnen als Ansprechpartner für einen regelmäßigen Erfahrungsaustausch und die Koordinierung gemeinsamer Interessen anbieten.